Literatur im Waschhaus
 (Waschhaus am Wesselyring, Wesselyring 51,
Rückseite des Fitnesscenters, 22297 Hamburg,
Bus 20, 26 und 179 bis Jahnring-Mitte oder U 1 bis Alsterdorf)


(geplantes) Programm für

Mai und Juni 2020
(mit Mundschutz und
unter Beachtung der Abstandsregeln)

(bitte die aktuellen Informationen über die
Zulässigkeit/Nicht-Zulässigkeit öffentliche Veranstaltungen
während des Pandemie-Verlaufs beachten)



Wie im ursprünglichen Programm geplant, ist
am 17. Mai, 16.00 Uhr, MARGRET SILVESTER unser Gast.
Sie stellt ihren Sonettenkranz "LIed der Jahreszeiten"  vor. Sie gibt die Internetplattform "Edition Hollerbusch" heraus und veröffentlicht Kurzgeschichten - nicht selten mit Eppendorfbezug - auf e-Stories.de. Mit ihren 62 streng nach den klassischen Regeln geformten Sonetten ist sie in der deutschen Gegenwartslyrik eine Ausnahmeerscheinung.

Am Sonntag, dem 24. Mai 2020,
16.00 Uhr präsentierten Jasmin Eikmeier und Thomas Paschke ihr Künstlermanagement "Stars on Stage". Mehrere Autorinnen und Autoren möchten gern eigene Coronatexte vorstellen, und vielleicht kann ich dann selber die ersten Exemplare meiner jetzt im Druck befindlichen "Coronabonds" mit "Tagebuchnotizen zur Pandemie" vorstellen. (fällt aus!)

Am Pfingstsonntag, dem 31. Mai, findet keine Waschhauslesung statt.



Das Juni-Programm

Liebe Waschhausgemeinde:
Traurig, aber wahr! Von der Kulturbehörde hatte ich grünes Licht bekommen, und eine Mitarbeiterin hat mir sogar gratuliert, dass das kleinste Hamburger Literaturhaus den Anfang macht. Aber dann ist alles anders bekommen. Am Tag nach der schönen Lesung mit Margret Silvester bekam ich einen Anruf von Bezirksamt Nord, dass alle Waschhauslesungen im Juni verboten sind. Später wurde ich sogar gedrängt, meinen Schlüssel in der Sozialstation abzugeben. Der Grund: das Bezirksamt führt das Waschhaus als "Jugendtreff" und begründet damit die strenge Regelung.

Die Lesung am kommenden Sonntag muss darum auf jeden Fall ausfallen.

Nach Pfingsten werde ich versuchen, die für Juni geplanten Lesungen  in irgendeiner Form zu retten.

Ich melde mich rechtzeitig, um mitzuteilen, wie es weitergeht.

Bleibt gesund und seid herzlich gegrüßt von Eurem Waschhausmeister
Peter Schütt


Daher - Alles mit Fragezeichen: -------->


Sonntag, den 7. Juni 2020, 16.00 Uhr,
521. Waschhauslesung
RAMUND SAMSON, unterstützt von DIETMAR HELLE, präsentieren eine literarisch-musikalische Blütenlese, die eigentlich zum Frühlingsbeginn geplant war: "Blaues Band und Vogelzwitsch". Sie begleiten ihren Gedichtvortrag mit der Geige und dem Akkordeon.

Sonntag, den 14. Juni 2020, 16.00 Uhr,
522. Waschhauslesung
Am Anfang war das Wort - oder vielleicht doch das Bild? Dem Hanburger Grafiker THOMAS KLOCKMANN - mit eigener Siebdruckwerkstatt - fallen seit einigen Jahren zu seinen Drucken Kurzgeschichten ein. Er fragt sich: Wollen meine Bilder mir jetzt Geschichten erzählen, oder waren die schon vorher da? Der Bild- und Wortkünstler präsentiert eine Auswahl aus seinen Werken.

Sonntag, den 21. Juni 2020, 16.00 Uhr,
523. Waschhauslesung
RAINER BRUNATH stellt sein neues, vor der Corona-Krise geschriebenes Buch vor: "Spaghetti Brunatti. Das Glück spricht Italienisch". In der Zeit, als es viele Italiener der Arbeit wegen nach Deutschland zog, ist der Autor nicht nur, aber auch zum Arbeiten in das Land seiner Sehnsucht gezogen. In seinem homorvollem Erinnerungsbuch erzählt von seinen Erlebnissen, Erfahrungen und Erkenntnissen.

Sonntag, den 28. Juni 2020, 16.00 Uhr,
524. Waschhauslesung
Der ungarisch-deutsche, in Eidelstedt lebende Autor Dr. LASZLO KOVA liest eigene, noch unveröffentlichte Kurzprosa und Poesie. Sein literarisches Werk ist grenzüberschreitend und herzerfrischend. Es dreht und wendet sich um Themen wie Heimat und Wahlheimat, Jahreszeiten, Liebe und Lebenslust. Auf dem Keybord spielt er eigene Kompositionen.







******

Die LiteraturWerkstatt Waschhaus Wesselyring trifft sich
- mit gebührendem Abstand der Teilnehmer/innen und nach aktuellen Hygieneregeln -
am 1. und 3. Montag im Monat um 10 Uhr.

So auch am Montag, 4. und 18. Mai und 8. und 22. Juni (zumindest in Planung).

jeweils um 10.00 Uhr vor Ort.



Die Waschhauslesungen und die Schreibwerkstatt werden von dem Schriftsteller
PETER SCHÜTT geleitet
(Postanschrift: Wesselyring 45, 22297 Hamburg,
Telefon: 040/462098,
Mail: drpeterschuett@yahoo.de)






Zurück zur Startseite