Literatur im Waschhaus
 (Waschhaus am Wesselyring, Wesselyring 51,
Rückseite des Fitnesscenters, 22297 Hamburg,
Bus 20, 26 und 179 bis Jahnring-Mitte oder U 1 bis Alsterdorf)


Programm - wohl erst wieder im September
(bitte die aktuellen Informationen über die
Zulässigkeit/Nicht-Zulässigkeit öffentliche Veranstaltungen
während des Pandemie-Verlaufs beachten)


Liebe Waschhausgetreue:

herzlichen Dank für Eure Solidarität und Eure Unterstützung. Aber trotz aller Bemühungen ist es mir nicht gelungen, das Waschhaus für die Fortsetzungen unserer Lesungen wieder frei zu bekommen. Die zuständige Behörde im Bezirksamt Nord zeigt sich unerbittlich: "Sicherheit geht vor". Ich habe mich auch um nahegelegene Ausweichmöglichkeiten bemüht, aber für das Sierichschen Forsthaus des Stadtparkvereins und für den Gemeindesaal der Paul-Gerhardt-Gemeinde gelten dieselben Beschränkungen. Sie gelten vorerst bis Ende August. Ich gehe davon aus, dass wir nach Lage der Dinge im September, ab Sonntag, dem 6.9.2020, wieder beginnen können. Ich werde dann versuchen, die seit dem zweiten Sonn-tag im März unterbrochene Warteliste wieder aufzunehmen - also mit Raimund Samson, Thomas Klockmann, Rainer Brunath, Laszlo Kova und Rolf Geffken. Ich melde mich rechtzeitig.
Ich wünsche Euch alle gute Gesundheit, Geduld und einen so prächtigen Sommer, wie ihn der gestrige Siebenschläfertag abgekündigt hat - mit Sonne und mit Regen!

Mit herzlichen Grüßen aus dem versperrtem Waschhaus
Peter Schütt








******

Die LiteraturWerkstatt Waschhaus Wesselyring trifft sich
- mit gebührendem Abstand der Teilnehmer/innen und nach aktuellen Hygieneregeln -
am 1. und 3. Montag im Monat um 10 Uhr.



Die Waschhauslesungen und die Schreibwerkstatt werden von dem Schriftsteller
PETER SCHÜTT geleitet
(Postanschrift: Wesselyring 45, 22297 Hamburg,
Telefon: 040/462098,
Mail: drpeterschuett@yahoo.de)






Zurück zur Startseite