Literatur im Waschhaus
 (Wesselyring 51, Rückseite von Meleks Minimarkt
22297 Hamburg - zwischen Stadtpark und City-Nord; 
Buslinie 20, 26 und 179 bis Jahnring-Mitte oder U1 bis U-Bahn Alsterdorf)


Programm für

September und Oktober 2017


Sonntag, den 3. September 2017, 16.00 Uhr
439. Waschhauslesung
PILGERREISEN. Aus Anlass der Hadsch und des islamischen Opferfestes am 2. September berichten drei
Pilgerreisende von ihren spirtuellen Erfahrungen. Der iranisch-deutsche Autor AHMED HOSSEINI von seiner
Wanderung nach Santiago de Campostello, der irakisch-deutsche Erzähler NIAZ QURESHI von seiner Wallfahrt nach Nadjaf und Kerbela, und PETER SCHÜTT liest einen Abschnitt aus seiner Autobiografie "Von Basbeck am Moor über Moskau nach Mekka. Stationen einer Lebensreise". Dazu serviert RASHIDA EIKMEIER pakistanische Spezialitäten.

Sonntag, den 10. September 2017, 16.00 Uhr
440. Waschhauslesung
Die in ihrer Szene gefeierte und preisgekrönte Poetry-Slamerin KÜBRA BÖLER trägt neue Gedichte vor. Islam buchstabiert sie anders, als I-Slam. Sie bringt Poesie in die Moscheen und Islam auf die Slam-Bühnen. Die Studentin der Islamwissenschaften gewann kürzlich den Essay-Wettbewerb des Bündnisses Islamischer Gemeinden zum Jahresrückblick 2016.

Sonntag, den 17. Sepember 1017, 16.00 Uhr
441. Waschhauslesung
GISELA REIMER stellt ihre Erzählung "Das Leben ist bunt" vor. "Fehlen des linken Unterarms" stand in ihrem DDR-Ausweis. Mit sechzehn Jahren ist sie nach Hamburg gekommen und geblieben. Sie war Redakteurin im "Offenen Kanal", hat eine Literaturedaktion gegründet, Lesungen organisiert, ein Büchercafé aufgebaut und als Mentorin für leseschwache Kinder gearbeitet. Mit ihrer Lebensweisheit "Ohne l Arm schnell" möchte sie anderen Mut machen.

Sonntag, den 24. September 1017, 16.00 Uhr
442. Waschhauslesung
DIE QUAL DER WAHL: literarisch. Passend zur Bundestagswahl lesen die Hamburger Autorinnen EVELYN
HAGEN und ANTJE RAABE-PIPER wahlweise je zwei Geschichten und zwei Gedichte aus verschiedenen
Lebenslagen und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.

Sonntag, den 1. Oktober, 16.00 Uhr
443. Waschhauslesung
ERNTEDANK IN MECKLENBURG: FRANZ FRIEDRICHS. In Hamburg geboren, lebt seit langem auf dem
Lande in Mecklenburg und hatte reichlich Gelegenheit, alle Facetten des Dorflebens kennzulernen.
Passend zum Erntedankfest stelt er seinen ebenso spannenden wie humorvollen Krimi  "Erntedank in
Vertikow" vor.

Sonntag, den 8. Oktober, 16.00 Uhr
444. Waschhauslesung
Multitalent RAIMAUND SAMSON, Autor, Maler, Puppenspieler, Blogger und Leiter des  "Kunstbüros
Wilhelmsburg", zeigt eigene Videos zu den Themen Obdachlosigkeit, Biographie, Musik, Kunst und
Literatur. Mit Überraschungen ist zu rechnen.

Sonntag, den 15. Oktober, 16.00 Uhr
445.Waschhauslesung
EIN HEIKLES THEMA: Der Soziologe KLAUS WALTTER ist bekennender Muslim und bekennender
Schwuler und Autor einer 700seitigen Forschungsarbeit  "Islam und Homosexualität" mit dem Fazit, im
Koran gibt es keine Verdammung der Schwulen. Der Autor berichtet und diskutiert über seine
Forschungsergebnisse.

Sonntag, den 22. Oktober, 16.00 Uhr
446. Waschhauslesung
Die in St. Georg lebende und vielseitig aktive Autorin und Bildhauerin INGA SAWADE, Trägerin des
Hamburger Förderpreises für Literatur und Mitglied im Forum Hamburger AutorInnen, liest aus ihrer neuen
Textsammlung:  "So, wie es uns gut geht, Teil 2".

Sonntag, den 29. Oktober, 16.00 Uhr
447. Waschhauslesung
FANTASY AUS MECKENBURG: MATTHIAS TEUT stellt den ersten Roman seiner Fantasy-Trilogie vor:
"Erellgorh - Geheime Mächte". Darin geht es um die Schicksale des Heilers Atharu, der Küchenmagd
Selans und des Straßendiebs Pitu. Sie ringen mit ihren eigenen Dämonen und einem übermächtigem
Gegner.



Der Eintritt zu den Lesungen ist frei.
Um eine kleine Spende für Kaffee, Tee, Kuchen und Raummiete wird gebeten.

Die LiteraturWerkstatt Waschhaus Wesselyring trifft sich am 1. und 3. Montag im Monat.

Die Literaturwerkstatt Wesselyring trifft sich am 4. und am 18. September morgens um 10.00 Uhr vor Ort, und am 2. und 16. Oktober, auch jeweils um 10 Uhr morgens im Waschhaus.



Die Waschhauslesungen und die Schreibwerkstatt werden von dem Schriftsteller
PETER SCHÜTT geleitet
(Postanschrift: Wesselyring 45, 22297 Hamburg,
Telefon: 040/462098,
Mail: drpeterschuett@yahoo.de)






Zurück zur Startseite